Impulstag

Warum ein Impulstag?

Ihre Hochschule möchte das Grundlagenwissen zu den Themen Anerkennung und Anrechnung Ihrer Mitarbeitenden verbessern? Durch unser Fortbildungsangebot können Lehrende und Verwaltende fundiertes Hintergrundwissen erwerben. So wird eine Grundlage für rechtssichere Verfahren und fundierte Entscheidungen geschaffen.

Wir ermöglichen Ihrer Hochschule die gemeinsame Fortbildung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen relevanten Bereichen vor Ort. Zudem wird Raum für eine Reflexion des Status quos Ihrer Hochschule ermöglicht. Das wiederum kann ein erster Schritt für einen hochschulweiten Entwicklungsprozess sein. Sollte es von Ihnen gewünscht sein, könnte sich ein Beratungsprozess durch MODUS anschließen.

Unterstützung

Vor Ort an Ihrer Hochschule vermitteln wir mit kompakten Vorträgen die Grundlagen von Anerkennung und Anrechnung. In Ausnahmefällen ist auch ein Online-Format möglich. Sie können entscheiden, ob der Impulstag Anerkennung, Anrechnung oder beides in den Fokus nimmt. Die Vorträge werden ergänzt durch interaktive Elemente und Praxisbeispiele. Darüber hinaus bieten wir Angebote für eine hochschulweite Vernetzung und geben erste Impulse für die Entwicklung einer erfolgreichen Anerkennungs- und Anrechnungspraxis.

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an alle Mitarbeitenden Ihrer Hochschule, die mit Anerkennungs- und Anrechnungsvorgängen betraut sind, sei es in der Lehre oder in der Verwaltung. Dazu können Personen aus Prüfungsämtern, Prüfungsausschüssen, Studienberatungen und International Offices, QM-Verantwortliche ebenso gehören wie Studiengangskoordinator:innen oder Modulverantwortliche.

Kosten und Teilnahme

Zwei MODUS-Referent:innen kommen in Ihre Hochschule. Die Hochschule übernimmt Reise- und Übernachtungskosten der Referent:innen. Außerdem entstehen ggf. Kosten für Bereitstellung des Raumes und Catering etc. während der Veranstaltung in Ihrer Hochschule. Das Informationsangebot selbst ist unentgeltlich.

Voraussetzung für den Impulstag ist die Unterstützung und Mitwirkung durch die Hochschulleitung.

Interessensbekundungen können mit dem hier verlinkten Formular eingereicht werden. Die mögliche Anzahl von teilnehmenden Hochschulen ist begrenzt, daher behält sich das Projekt eine Auswahl der Hochschulen vor.

Interessensbekundung


Kontakt

Sprechen Sie uns an:

Mina Wiese
wiese@hrk.de
+49 228 887-201

Wilhelm Schäfer
schaefer@hrk.de
+49 228 887-198

Zum Seitenanfang